Der Weinberg und die Weine aus dem Graubünden
Recherche
Der Weinberg und seine Gebiete
Angebaute Rebsorten
Weinbauern und Kellermeister
Degustation und Weinhandlungen
Spaziergänge und Wanderungen
Fahrradwege
Der Weinberg und seine Gebiete  
  Weinberge
Ohne die Mesolcinaregion gilt der Kanton Graubünden mit seinen 320 Ha Rebfläche als die zehntgrösste Weinbauregion der Schweiz. Im Churer Rheintal wird 80% der gesamten Weinproduktion des Kantons hergestellt. Die wichtigste Weinbauregion ist die "Herrschaft", die die Gemeinden Fläsch, Maienfeld, Jenins und Malans umfasst.
Die Mesolcinaregion gehört zum Kanton Graubünden, doch aufgrund ihrer geografischen Lage sind ihre Reben und Weine denjenigen des Tessins näher verwandt. Die gesamte Produktion der angebauten Reben " Merlot und rote Hybridenweine " werden in den Kanton Tessin geliefert.
Im ebenfalls nach Italien ausgerichteten Puschlav befinden sich kleine Rebgebiete.
Klima
Auf 600 m Höhe liegen die Graubündner Weinberge mehr als alle anderen Rebgebiete in den Schweizer Alpen unter dem Einfluss des Föhns. Dieser trockene und kalte Wind erwärmt sich, sobald er in die Ebene gelangt.
Die Graubündner Weinberge sind im Winter und im Frühling dem Frost ausgesetzt. Es handelt sich um die alpinen Rebberge mit dem meisten Niederschlag. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt um 8°.
Bodenbeschaffenheit
Im Churer Rheintal werden die Reben auf Rüfen (Gletscherschuttkegel) angebaut.
© Winecity : Le portail des vins suisses (vignobles, cépages, caves, vins) Kredite Winecity